Chronische Bronchitis – hartnäckig, nervig, schmerzhaft

Chronische Bronchitis – was ist das? 

chronische-bronchitis-symptomeDie chronische Bronchitis ist nach der Definition der WHO (Weltgesundheitsorganisation) „Husten und Auswurf an den meisten Tagen während mindestens drei Monaten in zwei aufeinanderfolgenden Jahren“. Was beim ersten Lesen recht kompliziert klingt, bedeutet einfach, dass diese Form der Krankheit über einen sehr viel längeren Zeitraum anhält als die akute Variante. Hier vergehen Jahre. Raucher sind sehr viel öfter betroffen als Nichtraucher. Sie gehört mit zu den häufigsten Erkrankungen weltweit. Vor allem Männer ab dem 14. Lebensjahr sind betroffen. 

Chronischer Bronchitis Symptome

Es ist ein schleichender Prozess. Der vor allem am Morgen auftretende Husten mit Auswurf wird oft nicht ernst genommen. So nimmt man chronische Bronchitis Symptome nicht als solche wahr. Über die Jahre verändert eine fortlaufende Entzündung das Lungengewebe. Ein normaler Gasaustausch ist nun nicht mehr möglich und die Betroffen bekommen Atemprobleme, die sich mit der Zeit immer weiter verschlimmern. Mindestens einmal im Jahr, meisten im Winter, erfolgt ein erneuter Ausbruch mit heftigen Erkältungssymptomen wie starker Husten, Kopfschmerzen, Schnupfen, Schwäche. Ein Teufelskreislauf beginnt. Je länger man die Erkrankung mit sich trägt, desto schwächer wird man und desto öfter wird man wieder krank. Im Endstadium sind Sauerstoffmangel, Kohlendioxidanreicherung, Rechtsherzbelastung und später Rechtsherzschwäche die Folge. Im Grunde sind die Symptome der chronischen Variante, die der akuten Variante sehr ähnlich. Der wesentliche Unterschied ist lediglich, dass sie dich mindestens ein- bis zweimal im Jahr heimsuchen.

Ist eine chronische Bronchitis heilbar?

chronische bronchitis behandlungIst eine chronische Bronchitis tatsächlich heilbar? Eine chronische Bronchitis ist mit einer ausdauernden Behandlung in den Griff zu kriegen (nicht zwingend „heilbar“),wenn die Krankheit noch nicht das Endstadium erreicht hat. Linderung können in erster Linie meine besten Hausmittel bringen. Ansonsten gilt es als erstes natürlich mit dem Rauchen aufzuhören und sich nicht in verrauchten Räumen oder schadstoffbelasteter Luft aufzuhalten. Da das Immunsystem durch die Krankheit stark geschwächt ist, kann bereits eine einfache Erkältung sie verstärken. Daher gilt es eine Unterkühlung möglichst zu verhindern. Das wenig bekannte Problem ist jedoch, dass die Behandlung mit Medikamenten nicht zum gewünschten Erfolg führt. Siehe hier! Mit der herkömmlich verschriebenen Variante ist die Krankheit nur schwer zu heilen. Damit eine chronische Bronchitis heilbar wird, muss man etwas um die Ecke denken. Dann jedoch ist es auf jeden Fall möglich. 

Chronische Bronchitis Behandlung

Die Behandlung ist die der akuten Form ganz ähnlich. Rauchverbot, viel Bewegung, regelmäßiges Inhalieren und krankengymnastische Atemübungen helfen wieder gesund zu werden. Bronchienerweiternde Medikamente helfen einer Weitstellung der Bronchien und mildern Atemprobleme. Bakterielle Infektionen werden mit Antibiotika (!) behandelt. …<- Das ist die übliche empfohlene Herangehensweise bei einer chronischen Bronchitis, die leider kaum zum Erfolg führt.  Ist nämliche bereits der chronisch entzündliche Prozess im Gange, ist eine vollständige Therapie kaum mehr möglich. Hier kann man höchstens durch den Verzicht auf Rauchen die Leiden verringern und ein Fortschreiten der Krankheit verhindern. Weitere Methoden zur Beschwerdelinderung sind gymnastische Übungen, Ausdauertraining und in fortgeschrittenen Stadien der Krankheit eine Sauerstoffgabe nach ärztlicher Anordnung. 

Anmerkung: Nach langem, zermürbenden Kampf und viel Leid, habe ich meine chronische Bronchitis tatsächlich vollständig geheilt! Ich hätte das nie für möglich gehalten! Hier erzähle ich dir mehr dazu!